COSMETICA NEWCOMER 2020

Der COSMETICA Newcomer 2020 wird online ausgetragen

August 2020. In diesem Jahr vergibt KOSMETIK international bereits zum 15. Mal die begehrte Auszeichnung COSMETICA Newcomer an kreative Jungvisagisten und fördert damit junge Talente. Allerdings findet der Wettbewerb aufgrund der aktuellen Lage online statt – der COSMETICA Newcomer 2020 wird somit zum COSMETICA Newcomer online.

Mit dem COSMETICA Newcomer richtet die Veranstalterin KOSMETIK international Messe den Blick auf den professionellen Visagismus und den Bereich dekorative Kosmetik. Die Bewerber dürfen ihr Können präsentieren und die begehrte Auszeichnung gilt für die Preisträger als „Türöffner“ für die Branche. Darüber hinaus ist schon die Teilnahme an diesem Wettbewerb eine großartige Referenz für den weiteren Berufsweg.

Aufgabe der Teilnehmer ist es, ein komplettes Make-up zum Thema „Eyes on“ zu gestalten und dieses in ihrer Bewerbung zu präsentieren. Die Looks werden dann auf www.cosmetica.de vorgestellt und die drei besten Nachwuchsvisagisten durch ein Online-Voting und eine Fachjury ermittelt. Die Fachjury besteht u.a. aus einer Redakteurin des KOSMETIK international Verlags und Make-up-Artist Eric Schmidt-Mohan. Beteiligen können sich Schüler ab 16 Jahren, Jungvisagisten und Berufseinsteiger mit max. 3 Jahren Berufserfahrung (beginnend mit dem Abschluss zum Visagisten). Auf die Preisträger warten tolle Preise, zudem sichert sich der Sieger des Online-Votings automatisch eine „Wild Card“ für das Finale des COSMETICA Newcomer 2021 in Berlin.

Über den COSMETICA Newcomer online berichtet die Veranstalterin auf ihren Social Media-Kanälen (Facebook und Instagram) sowie in ihrem COSMETICA- Newsletter mit rund 18 000 Abonnenten.

Einsendeschluss für die aussagefähigen Bewerbungsunterlagen ist der 15. September 2020. Weitere Infos und die detaillierten Ausschreibungsunterlagen gibt es unter www.cosmetica.de/newcomer

Pressemeldung als PDF

Pressefotos: A. Fabry / KOSMETIK international Messe GmbH

BEAUTY Düsseldorf 2020 findet nicht statt

Nach enger Absprache mit den Mitveranstaltern, Verbänden und Partnern hat die Messe Düsseldorf entschieden, dass das für September 2020 geplante Messe-Duo BEAUTY DÜSSELDORF und TOP HAIR Düsseldorf in diesem Jahr nicht mehr stattfinden wird. Die nächste BEAUTY DÜSSELDORF, der führende Treff für Kosmetik, Nail, Fuß, Wellness & Spa, wird von Freitag, 28. Mai 2021, bis Sonntag, 30. Mai 2021 ausgetragen. Mit zwei Tagen Überschneidung läuft am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Mai 2021, TOP HAIR – DIE MESSE Düsseldorf, Europas führende Friseur-Veranstaltung.

Alles zu bereits gekauften Tickets usw. auf der BEAUTY-Homepage.

Kosmetikbehandlungen – in diesen Bundesländern wieder möglich

In diesen Bundesländern dürfen Kosmetikinstitute wieder Kunden behandeln:

Baden-Württemberg (ab 11.05.2020)

Bayern (ab 04.05.2020)

Berlin (ab 11.05.2020)

Brandenburg (ab 11.05.2020)

Bremen (ab 06.05.2020)

Hamburg (ab 13.05.2020)

Hessen (ab 04.05.2020)

Mecklenburg-Vorpommern (ab 07.05.20)

Niedersachsen (ab 11.05.20)

Nordrhein-Westfalen (ab 11.05.20)

Rheinland-Pfalz (ab 13.05.20)

Saarland (ab 04.05.2020)

Sachsen (ab 04.05.2020)

Sachsen-Anhalt (ab 04.05.2020)

Schleswig-Holstein (ab 18.05.20)

Thüringen (ab 04.05.2020)

Die Firma Akzent Direct GmbH stellt auf ihrer Homepage übrigens zwei sehr hilfreiche Dokument zur Verfügung; zum einen ein A4-Blatt mit den notwendigen Hygienevorkehrungen im Institut, sowie ein Sicherheits-datenblatt, dass für jeden Kunden ausgefüllt und drei Wochen aufbewahrt werden muss: https://shop.akzent-direct-gmbh.com/downloads

Bzgl. Mindestabstand:

Die Hygieneanforderungen wurden insoweit gelockert, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung dann nicht getragen werden muss, wenn die Art der Leistung sie nicht zulässt. Damit können Kosmetikbetriebe auch Gesichtsbehandlungen durchführen.

Start in Sachsen und Sachsen-Anhalt!

Die Regierungschefs von Sachsen-Anhalt und Sachsen, Reiner Haseloff und Michael Kretschmer (beide CDU), haben sich im Zoo in Halle beraten, wie der weitere Umgang mit dem Virus aussehen könnte. Dabei verabredeten sie weitere Lockerungen in ihren beiden Ländern sowie einen Katalog an Forderungen, mit denen sie in die nächste Entscheidungsrunde mit ihren Länderkollegen und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 6. Mai gehen wollen.

Sachsens Regierungschef Kretschmer betonte, die Menschen hätten sich jetzt einen Monat lang an sehr strikte Beschränkungen gehalten. “Allen war klar, dass vier Wochen nicht vier Monate werden können.” Entscheidend bleibe, dass Kontaktketten nachvollzogen werden könnten, um eine zweite Infektionswelle in Deutschland möglichst flach zu halten. “Es muss darum gehen, dass wir ein Leben mit dem Virus finden”, so Kretschmer. Die wichtigsten Ergebnisse des Treffens:

Vom 4. Mai an sollen Friseure, Kosmetiker und Fußpfleger öffnen dürfen, wenn sie die Schutzkonzepte umsetzen können, wie Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff ankündigte. Damit solle umgesetzt werden, was zuletzt in Aussicht gestellt wurde.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 29.04.2020

Voraussetzung zur Wiederaufnahme des Betriebs mit Behandlung ist die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

In Mecklenburg-Vorpommern wird geprüft, ob vom 11. Mai an Kosmetik-studios, Massagepraxen, Nagelstudios, Sonnenstudios, Tattoo-Studios wieder öffnen können.